Satzart oHG

Morgenbergstraße 41
08525 Plauen

Tel.: 03741 5504-0
Fax: 03741 5504-25

info@satzart.de

Erlebnisreisen | Italien

Die schönsten italienischen Seen

Lago Maggiore – Lago di Como – Lago di Varese – Lago di Lugano

Reisebeschreibung

1. Tag: Kleinod Lago di Varese

Panoramafahrt durch die Schweiz – Sie reisen vorbei an Bregenz und Chur über den San Bernardino nach Varese, am gleichnamigen See gelegen. Hier beziehen wir unser Hotel für die nächsten fünf Nächte.

2. Tag: Varese, Kloster Santa Caterina und Wochenmarkt

Varese, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Mit einer Reiseleitung besuchen Sie unter anderem die Basilika San Vittore und das Schloss Castello di Masnago bevor wir den Lago di Varese verlassen und an das Ostufer des Lago Maggiores fahren. Dieser lombardische Teil ist viel wilder und ursprünglicher als das Westufer. Das Kloster Santa Caterina del Sasso gehört zu den schönsten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten der lombardischen Seeseite. Es steht auf einem Felsvorsprung über dem Lago Maggiore und bietet einen wunder­baren Blick auf den See und die Borro­mäischen Inseln. Wir fahren ein Stück des Ostufers entlang bevor wir auch den Lago Maggiore für heute hinter und lassen und in Ponte Tresa den Lago di Lugano erreichen. Der See gewinnt seine landschaftlichen Reize durch die vielen hohen Berge, die an allen Seiten aufragen und an den Ufern wiederum herrscht bereits südländisches Flair. Das Städtchen Ponte Tresa wird durch die schweizerisch-italienische Grenze getrennt und liegt direkt am See. Der Markt findet auf der italienischen Seite statt und verfügt über ein Angebot, das jeden Besucher erfreut: Frischkäse, Wurstwaren, Fisch aus dem See, Früchte, Gemüse und Bekleidungen aller Art. Schnuppern Sie italienisches Flair und Lebensgefühl bevor wir wieder zurück nach Varese in unser Hotel fahren.

3. Tag: Borromäische Inseln und Schifffahrt

Das Wahrzeichen des Lago Maggiores sind zweifelsfrei die Borromäischen Inseln. Sie liegen in der gleichnamigen Bucht, die von den Städten Verbania, Baveno und Stresa gesäumt wird. Mit dem Boot gelangen wir von Stresa zunächst auf die Isola Bella, für Viele die Schönste der vier Inseln. Im 16. Jh. wurden die Borromäischen Inseln vom Mailänder Grafen Borromeo gekauft und grundlegend verändert. Aus der unfruchtbaren Felsinsel entstand die Isola Bella, ein wahres Meisterwerk der italienischen Gartenbaukunst mit prachtvollem Palast (Eintritt Palast/Garten ca. 13,– €). Die Isola die Pescatori oder auch Fischerinsel ist die wohl malerischste unter den Inseln mit ihren kleinen Gassen und originellen Wohnhäusern. Zurück in Stresa, die Königin des Lago Maggiore, merkt man gleich, dass man sich in einem der traditionsreichsten Urlaubsorte Europas befindet. Im 19. Jh. war Stresa eine der vornehmsten Kurstädte Italiens. Mittel­punkt ist die Uferpromenade, die schöne Ausblicke bietet. Bummeln Sie das Seeufer entlang, genießen Sie die mondäne Atmosphäre, die schon so viele Besucher entzückt hat, und wenn Sie an einer Pasticceria vorbei kommen, probieren Sie die süße Spezialität von Stresa: Margheritine.

4. Tag: Mailänder Dom und Comer See

Die Verbindung aus fast hochalpiner Landschaft und mediterraner Pflanzenwelt an den Ufern beeindrucken am Lago di Como besonders. Como ist der Hauptort am See. Fein sind nicht nur die Lage von Como und das traumhafte Panorama, das die romantische Stadt umgibt. Fein ist auch der Stoff, um das sich alles dreht: die Seide. Die in Como hergestellten Seidenprodukte gehören zu den hochwertigsten der Welt. Eine schöne architektonische Kulisse findet sich auf der Piazza Duomo. Hier stehen in einer Reihe der Stadtturm, der Palazzo Brotello und schließlich der Dom. Als besonderer Höhepunkt steht heute noch der Besuch von Mailand auf dem Programm. Ein örtlicher Stadt­führer besichtigt mit Ihnen die imposantesten Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Castello Sforza, die Burg der Herrscherfamilie Mailands. Oder die Mailänder Scala, vor über 200 Jahren erbaut, in den letzten Jahren aufwendig restauriert, ist sie heute eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Das berühmteste Bauwerk ist aber der Mailänder Dom – nach dem Petersdom in Rom und der Kathedrale in Sevilla, die drittgrößte Kirche der Welt. Über 40.000 Menschen finden im Inneren Platz – gigantisch! Auf den Spitzen des Doms thronen 3400 Figuren, die man bei dem Spaziergang auf dem Domdach aus nächster Nähe bestaunen kann. Der Blick reicht von dort bei gutem Wetter bis in die Alpen.

5. Tag: Heilige Berge und Wein im Piemont

Vom Westufer des Orta-Sees zweigt eine landschaftlich schöne Strecke zu einem kunsthistorisch bedeutenden Ort ab, und zwar zum Sacro Monte di Varallo – dem Heiligen Berg von Varallo. Dieser Sacro Monte auf einem Felssporn über der Ortschaft Varallo ist der älteste und wichtigste im Alpenbogen. In Nord­italien gibt es neun der „Heiligen Berge“. Es handelt sich hierbei um Kapellen und architektonische Gebäude die verschiedenen Aspekten des christlichen Glaubens gewidmet sind. Meisterhaft wurden diese Orte in das natürliche und landschaftliche Umfeld eingegliedert und enthalten sehr bedeutende Kunstwerke in Form von Wandmalereien und Statuen. Sie gehören zum UNESCO Weltkulturerbes. Nach religiöser Kultur widmen wir uns am Nachmittag den kulinarischen Genüssen und begeben uns in die Weinregion Ghemme im Piemont. Wein ist in Italien fester Bestandteil des Alltagslebens. Das Trio Brot, Oliven und Wein ist ein Synonym für mediterrane Lebensart. Als kulinarischen Höhepunkt des Ausfluges ist eine Weinprobe mit Imbiss in einem traditionsreichen Weinort vorgesehen.

6. Tag: Über die Schweiz nach Norden

Nach erlebnisreichen Tagen treten Sie mit unvergesslichen Eindrücken die Heimreise an.

So wohnen Sie

Das im Liberty-Stil errichtete „Palace Grand Hotel“ Varese befindet sich ca. zwei Kilom vom Stadtzentrum Varese entfernt auf dem Colle Campigli, einem Hügel, der von einem 30.000 qm großen, jahrhundertealten Park umgeben ist. Diese Lage bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Monte Rosa Gebirge, die Stadt Varese und den malerischen Lago di Varese. Die Zimmer sind mit allem Komfort ausgestattet und über einen Aufzug erreichbar. www.palacevarese.com

Termine und Preise

17. - 22. März 2024:

Doppelzimmer480,00 EUR
19. - 24. Mai 2024:

Doppelzimmer530,00 EUR